Navigation

Klein, fein und süss – Mini-Desserts sind hoch im Trend

Dass Qualität nicht von Quantität abhängt ist für Feinschmecker keine neue Erkenntnis. Hinzu kommt, dass sich die Lust auf ausgedehnte Schlemmereien bei hohen Temperaturen in Grenzen hält. Gerade Desserts stossen darum im Sommer nicht auf die Begeisterung, die ihnen eigentlich gebührt. Doch mundgerecht portioniert und schön präsentiert sorgen auch kleine Süssigkeiten für grossen Genuss. Ob beim alltäglichen Essen mit Familie oder Freunden oder auf dem Nachspeisen-Buffet – die schmucken Mini-Desserts kommen in jeder Situation richtig gut an. Wir stellen Ihnen einige Ideen vor, wie Sie Desserts klein und fein servieren können. 

Das Auge isst mit

Schon beinahe ein Klassiker unter den kleinen Desserts sind in Trinkgläsern servierte Speisen. Besonders beliebt hierfür sind sind Obstsalate, Crèmes jeglicher Art oder fruchtige Crumbles mit Joghurt garniert. 

Vom Löffel in den Mund

Was beim Flying Dinner oder am Apéro funktioniert, eignet sich auch wunderbar als Dessertvariante für zuhause: kleine Portionen in Porzellanlöffeln. Ob mit Schokoladen- oder Kaffeegeschmack, Mousse eignet sich für diese Präsentation wunderbar. Dazu einfach einen Löffel unters heisse Wasser halten und Mousse abstechen. Mit einem zweiten Löffel sorgfältig ablösen und auf den Servierlöffel geben. Nach Vorliebe mit einer Kaffeebohne oder Schokoraspeln dekorieren. 

Fruchtiges Schälchen

Es gibt kaum etwas besseres als ein fruchtiges Sorbet an einem heissen Sommertag. Und so eine erfrischende Abkühlung verdient es auch, auf eine leichte Art und Weise serviert zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer ausgehöhlten Passionsfrucht, einer Zitrone oder einer Kiwi anstelle eines regulären Keramikschälchens? Und der Inhalt kann gleich als bunte Garnitur verwendet werden. 

Nur ein kleines Stück, bitte!

Auch aus einem normalen Kuchen lassen sich feine Dessert-Häppchen zaubern. Besonders gut eignet sich das Gitter aus dem Backofen zum einheitlichen Zuschneiden. Gitter auf den Kuchen legen und sorgfältig den Stäben entlang schneiden. Danach das Gitter um 90° drehen, noch einmal schneiden und schon gibt’s kleine, gleichmässige Vierecke. Mit Beeren oder Nüssen dekorieren – voilà!

Gut in Form

Mit einem relativ simplen Förmchen, wie einem Kreis oder Viereck, lassen sich nicht nur Kekse sondern auch Torten jeglicher Art oder Tiramisù ausstechen. Am besten gelingt dies, wenn die Süssspeise im Tiefkühler kaltgestellt und das Förmchen unter heissem Wasser angewärmt wurde. 

Eignet sich wunderbar für Ihr Mini-Dessert: